Aktivitäten im Piemont

Sport und Spass zwischen Bergen und Meer

Die Region Südpiemont mit Ligurien gilt zweifelsohne als eine der vielseitigsten Gebiete Europas; nirgendwo liegen die Berge, das Meer, die Flüsse und die Weingebiete dichter beieinander. Die höchsten Berge Europas reichen mit ihren Ausläufern fast ins Mittelmeer hinein – eine Konstellation, die viel Raum für Aktivitäten lässt. Die folgenden Kurzbeschreibungen sind Teil einer umfangreichen Beschreibung, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Rafting, Kayak, Wassersport

In der Nähe des Hauses bieten eine Vielzahl von Flüssen ideale Möglichkeiten für Rafting und Kayakfahren. Geführte Touren auf der Stura di Demonte sind familiengeeignet und der Spass ist garantiert. Wer höhere Schwierigkeitsgrade (> III) fahren will, fährt auf der Sesia im Val Sesia. Die Maira im Valle Maira ist auf durchgehend rund 17 Kilometern ein landschaftlich wunderschöner Fluss in tiefen Wald-, teilweise auch Felsschluchten. Laut einer Beschreibung auf kajaktour.de wird er als einer der landschaftlich schönsten Flüsse Europas angesehen.

Canyoning

Rio Santa Lucia, Rio Barbaira, Rio Audin, La Maglia – die schönsten Canyons befinden sich im Grenzland zwischen Frankreich und Italien. Startpunkt ist Finale Ligure, ca. 1 h vom Casa al Tanaro entfernt.

Gleitschirmfliegen, Drachenfliegen, Ballonfahren

Fast in Sichtweite des Casa al Tanaro bietet der Monte Moro in Frabosa Soprana ein ideales Flugrevier für Anfänger und Fortgeschrittene. Tandem,- und Einzelflüge lassen einen die Seealpen aus einer völlig anderen Sichtweise erleben. Drachenfliegen und Ballonfahren ist natürlich auch möglich. Schöne Flugstrecken gibt es auch in Ligurien mit Landungen am Strand.

Skifahren

Das Skigebiet Mondolé liegt kurz hinter Mondovi, ca. 30 km vom Haus entfernt, somit 30 min. Fahrt bis direkt an die Piste. Es besteht aus dem Zusammenschluss von Artesina, Frabosa Soprana und Prato Nevoso. Die 120 km Pisten liegen zwischen 1400 und 2000 m und sind mehr als ausreichend. Sie ermöglichen ein entspanntes, genussvolles Skifahren bei herrlich niedrigen Preisen, ein überraschender Spass wenn man viele andere Gebiete schon gefahren hat. Ein schöner Fotobericht findet sich hier.

Golfen

Die 18 Löcher des Platzes Golf Club Cuneo erstrecken sich entlang des Flusses Gesso und fügen sich harmonisch in das Bild der Seealpen ein. Der vom Kanadier Graham Cooke entworfene Par-71-Parcours ist das beste Beispiel eines natürlichen Platzes. Infos zum Platz, zu denTarifen und Golfveranstaltungen gibt es unter www.golfboves.com.

Der Golf Club Cherasco liegt in der Provinz Cuneo, unmittelbar vor der antiken Stadt Cherasco. Ein Spiel auf dem Parcours mit 18 Löchern sorgt für Entspannung inmitten einer wunderbaren Landschaft, geprägt von den Hügeln der Langa, die weltweit für ihre großartigen Weine und ihren Trüffel bekannt ist. Am Horizont erstrecken sich die Alpenkette und der emporragende Gipfel des Monviso. Die natürliche Beschaffenheit des Terrains, das manchmal flach und manchmal sehr hügelig ist, macht das Spiel abwechslungsreich und anspruchsvoll. Zahlreiche kleine Seen und Bäche sorgen dafür, dass die Löcher noch spektakulärer und anspruchsvoller werden. Zu den ursprünglich vorhandenen Bäumen wurden weitere 4.000 Pinien, Ahornbäume, Hainbuchen und Eichen hinzugefügt. Mehr zum Golf Club Cherasco findet sich auf golfcherasco.com.

Auch im Gebiet der Alta Langa lässt sich mit grandiosem Blick auf die Weinberge hervorragend golfen.

In einer Gegend, die für ihre Trüffel und großartigen Weine bekannt ist, errichtete der Architekt Graham Cooke ein kleines Juwel des Golfsportes zwischen Weinbergen und einer wunderschönen Naturlandschaft. Informationen zum Kurs und dem Golf Club delle Langhe finden sich auf gagliassi.com.

Zudem gibt es natürlich einen Golfclub in Barolo…. barologolfclub.it.

Alle genannten Golfplätze sind in max. 45 min zu erreichen.

Reiten

Dem Autor dieser Zeilen sind Pferde, aufgrund ihrer erstaunlichen Größe und der daraus resultierenden Absturzgefahr bei unsachgemäßem Gebrauch, immer etwas suspekt gewesen. Es wurden jedoch schon Pferdetouren durch Wälder und Flussbetten beobachtet und in Castellino gibt es einen Verein, der sich mit dieser Systematik beschäftigt. Bei Interesse bitte einfach im Dorf nachfragen…
Wandern

Das Thema Wandern sprengt hier leider den Rahmen, wir haben deshalb einen kleinen Bericht geschrieben, den wir unseren Gästen zur Verfügung stellen. Grundsätzlich bieten sich folgende Gebiete an: Direkt am Haus bzw. bei Ceva die Deserta Langarum oder der Naturpark bei den Belbo-Quellen nähe Montezemolo. Das Maira,- und Gessotal, Valle Varaita und Valle Grana hinter Mondovi/Cuneo oder die Weingebiete bei Barolo und La Morra sowie der Alta Langa. Weiterhin bieten die Höhenwanderwege in Ligurien beim Naturpark Monte Beigua sowie der Riviera Levante ab Genua ein beeindruckendes Wandererlebnis.

Mountainbike und Radfahren

In unserem Bericht werden unterschiedliche Touren für Mountainbike oder Strasse vorgeschlagen. Alta Langa, die Cuneeser Täler, die Weingebiete um Barolo und Ligurien. Die Touren bieten verschiedene Schwierigkeitsgrade und können auch in Teiletappen gefahren werden. Man kann sich aber auch ganz einfach nach Castellino im 1. Gang hocharbeiten (∆h = 300m) und dann die Hügelketten mit fantastischem Panoramablick entlang fahren.