Reisebericht Piemont – April 2011

Vom 03. bis 10. April 2011 sind Tobi, Carlo und Andre zum Haus nach Castellino Tanaro gefahren, um schnell eine Aussenterrasse zu konstruieren. Das es etwas länger gedauert hat lag wohl daran, dass wir 16 Tonnen Kies geschaufelt und 800 Kg Hartholz geschleppt haben (Der Lieferant kam zwar pünktlich, entschied sich aber 200 m vorm Haus abzuladen ;-)). Mit leckerem Vino Bianco aus dem Freezer und einem Ombrellone aus dem Baumarkt hat es aber geklappt; waren ja auch 31 °C (Lufttemperatur Anfang April!). Abends gings dann nach Noli ans Meer, nach Mondovi (Kerze für Tobi in der Kirche angezündet, damit er durchhält), nach Dogliani in die Enoteca und nach Turin, eine Stadt, die mich in ihrer Pracht und Schönheit echt umgehauen hat. An den kulturfreien Abenden hat Carlo, der lebende Presslufthammer und (!) Meisterkoch mit mir Pasta vom Feinsten zubereitet; es gab dann noch ein kulinarisches 10 Gänge Massaker in Murazzano, alle Orte immer schnell und sicher in Tobis BMW Gran Turismo (das fahrende Wohnzimmer;-)) erreicht! Was jetzt lebende Hühner neben Motorkettensägen zu tun haben, erzähle ich dann später….Jungs, vielen Dank an euch, das war die bisher beste Tour!