Ferien mit Hund im Piemont

Die schönsten Wochen des Jahres ohne den treuen, vierbeinigen Freund verbringen? Während man es sich selbst im Urlaub gut gehen lässt den Hund in einer Tierpension abgeben? Warum?

Hunde im Casa al Tanaro

Das Piemont ist eine sehr hundefreundliche Gegend, was vielleicht daran liegen mag, dass Hunde nicht nur als Jagd-, Wach- und Hüte-Tiere unabdinglich sind, sondern insbesondere bei der Trüffelsuche wahres Gold wert sind. Das ist natürlich nur Spekulation, Fakt ist jedoch das weder unsere Gäste noch unsere Familien je von negativen Erlebnissen in Verbindung mit mitgebrachten Haushunden berichteten. 95% unserer Gäste reisen mit Hund an und wir freuen uns, dass es den vierbeinigen Gefährten bis dato anscheinend sehr gut am Casa al Tanaro gefallen hat. Auf der Holzterrasse kann man sich herrlich die Sonne auf den Pelz brennen lassen und bedarf es einer spontanen Abkühlung ist der Fluss ja nur ein paar Meter entfernt, also quasi in Herrchen/Frauchen-Rufdistanz. Zu beachten ist, dass das Revier rund um das Casa auch von allerlei anderen tierischen Besuchern frequentiert wird und aufgrund der Weitläufigkeit nicht umzäunt ist. Verfügt der vierbeinige Freund über einen stark ausgeprägten Freiheitsdrang und/oder Jagdtrieb sollte über entsprechende Bändigungsmaßnahmen nachgedacht werden.
Generell sind Hunde aller Art und Größe im Casa al Tanaro herzlich willkommen, wir möchten jedoch unsere Gäste darum bitten zu berücksichtigen, dass Betten und Sitzmöbel lediglich den menschlichen Gästen zugedacht sind.

Mit Hund in die Trattoria

Die Piemonteser sind, wie erwähnt, Hunden sehr aufgeschlossen gegenüber. Auch über Restaurantbesuche mit Hund sind uns bis heute keine negativen Erfahrungen gemeldet worden. Dennoch empfehlen wir im Voraus telefonisch abzuklären ob Hunde im Gastraum gestattet sind, dann gibt es am Abend keine böse Überraschung.

Hundestrände in Ligurien

Komplizierter wird es, wenn man mit dem vierbeinigen Kameraden an die See möchte. Öffentliche Strände sind dies grundsätzlich nur für menschliche Besucher. Es gibt jedoch ausgewiesene Hundestrände an denen es sich unbekümmert mit Bello in Sand und Wellen tollen lässt.
Die größte italienische Tierschutzorganisation ENPA (Ente Nazionale Protezione Animali) weist auf einer eigens eingerichteten Webseite alle Hundestrände Italiens aus, inklusive Informationen zu eventuellen Eintrittspreisen, Kosten für Liegen und Schirme und Kontaktdaten.
Einfach die Region Ligurien auswählen und man erhält eine aktuelle Liste aller Hundestrände in ca. 45min Entfernung vom Casa al Tanaro.

Hundestrände in Italien